Abu De

 



Abu De
  Startseite
  Archiv
  Hilfe !
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/nickab

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  "Die Untat"
  Abu De auch hier
 
"Du machst uns schon wieder zu Freaks!"

Sonntag, 3.10.10: Wieder ließ es "Fördern und Wohnen" zu, dass ich nachts (als Wohnungsloser in einem der Häuser dieser "Helfergesellschaft" untergebracht) EXTREM von der Hamburger Bürgerbande schikaniert und gestört wurde.
Ich hatte ab etwa 24°° geschlafen war schon jetzt stündlich mit "Traumstücken" der Bande "bespielt", dann wach gesteuert und eine Weile wach gehalten worden. Um 2:45 war die Nacht dann für mich beendet worden! .... Wieder war ich "bespielt", wach gesteuert worden und von nun an hatte es die Bande durchgehend in der Seite, auf der ich lag, stark und schnell "fließen" und dazu "klopfen" lassen (als würde mein Herz vom Magen bis zum Hals schlagen). Zusätzlich hatten mich die "Stimmen" mit den Aktivitäten, unter denen ich gestern gelitten hatte, provoziert. Mir war klar gemacht worden, WER sich alles am "Spiel" mit mir beteiligt oder das "Experiment" unterstützt hätte und wie aussichtslos meine Weigerung sei, "mitzuspielen" und z.B. aus der Ambulanz zu verschwinden! Ich wurde damit provoziert, dass auch die Ambulanz wieder inszeniert hätte. Patienten hatten im Kontakt zu mir sich bewusst "drogen - breit" gegeben, um sich mir gegenüber bewusst "blöd" zu verhalten. .... Da die anderen Patienten nach wie vor willige Werkzeuge der Mitarbeiter sind, sobald ich in der Ambulanz gemobbt und organisiert "geärgert" werden soll, glaube ich der "Version", die mir die "Spieler" JETZT (nachts, 3°°) von meinem Ambulanzbesuch am gestrigen Nachmittag gaben. Als ich nicht reagierte, still liegen blieb, weil ich weiter schlafen wollte, setzte es um 2:55 einen der "Schläge", die mich wie ein Klappmesser im Bett zusammenfahren lassen. JETZT stand ich auf und beschimpfte die Hamburger Bürgerbande (und die, die diese Tat unterstützen). Ich versprach den Verantwortlichen bei "Fördern und Wohnen" und für die Drogenambulanz, sie wegen ihrer Beteiligung an dieser Tat anzuzeigen. Ich hatte nicht nur jetzt, sondern auch zu ALLEN "Störaktionen", die es gestern gegeben hatte, gehört: "Dann verschwinde doch aus der Heroinambulanz (wenn du was anderes willst)!"
Die "Stimmen" reagierten, indem sie mir klar machen wollten, dass ich KEINE CHANCE hätte, diese Drohung wahr zu machen, weil die Unterstützung für die TAT an mir anhalten würde. Damit brachten sie mich nur noch stärker gegen diese TAT (und die Verantwortlichen für meine Lage) hoch, und ich prophezeite den Akteuren, die mit mir "spielen" und mich fast nur noch (aber dafür RTEGELMÄSSIG) stören und schikanieren, dass sie sich auch darin irren würden. Ich denke, hier ist so Phänomenales geschehen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Entwicklung, die Es rund um dieses "Experiment" in Bremen, Hamburg und der BRD gegeben hat, als DAS Problem gesehen und öffentlich zum Thema wird.
Das "Spiel" mit der hier "probierten" Technik und mir hatte gestern Morgen damit begonnen, dass mit meinen Haaren "gespielt" worden war. (Sie scheinen sich dann wie von selbst auf dem Kopf zu bewegen!) Seit 2- 3 Wochen muss ich wieder mehr Haare (als üblich) lassen. .... Zwar war ich mittags nur eine Weile lang (und nicht durchgehend) müde und dösend gesteuert worden, als ich eine DVD gesehen hatte, aber abends hatten die Akteure dieses Mittel, mich zu schikanieren EXTREM eingesetzt. Ich war ich schon ab 18°° so teilnahmslos müde gesteuert und so regelmäßig "ausgestellt" worden, dass der Abend schließlich "weg" war. Zwischen 18°° und 24°° war ich LAUFEND zwischen wachen und "ausgestellten" Phasen -- wie einen JoJo -- hin und her gesteuert worden. Ich war besonders dann (provozierend) abrupt und gleich mehrmals "ausgestellt" worden, wenn ich geraucht hatte, so dass mir die jeweilige Zigarette dann gleich x- mal aus der Hand gefallen war.
Doch Es hatte gestern auch "Selbstkritik" gegeben. Nach den Ambulanzbesuchen war ich auf der Straße mit den üblichen Hypothesen und "Theorien" über mich konfrontiert worden und hatte die "Stimmen" daraufhin an die Ergebnisse ihrer zahllosen Experimente erinnert, die ganz anderes klar gemacht hatten. .... UND NUN hatten die "Stimmen" einmal mehr DIE "Einsicht" bekundet, der NIE die entsprechenden Schritte gefolgt waren. Und schließlich hatte ich auch zu diesen Bekundungen gehört: "Die, die du da gehört hast, DAS waren nur unsere besonders GUTEN (die wiedergegeben haben, was du hören wolltest)!"
Nachdem ich heute "Morgen" um 3°° aus dem Bett geworfen worden war, hatte ich die Hamburger Bürger- und Spielerbande genervt und aggressiv "angegriffen" und daraufhin von den Stimmen gehört, dass ICH SIE dadurch nur wieder zu Freaks (die mich dann weiter "behandeln" würden) machen würde.
Ich denke allerdings, die am Experiment Beteiligten waren schon wie "verrückt" auf ihre unrealistischen "Ziele" fokussiert und festgelegt, als ich noch annahm, dass SIE die Wirklichkeit (was mich und das, was ich "mitbrachte", betraf) NATÜRLICH akzeptieren würden.
3.10.10 11:50
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung