Abu De

 



Abu De
  Startseite
  Archiv
  Hilfe !
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/nickab

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  "Die Untat"
  Abu De auch hier
 
Zum Opfer abartiger "Spieler" geworden

Donnerstag, 30.9.10: Jetzt wurde ich im Schlaf und durch besonders üble "Träume" bearbeitet.
Gestern Nachmittag hatte ich ein (Traum)Stück, in dem es auch um Nazis ging, über mich ergehen lassen müssen. Ich hatte den Rest einer Dokumentation ("Die Blitzkrieg Legende" / Spiegel DVD) gesehen, deren Anfang ich am Dienstag gesehen hatte war dazu so müde und schließlich andauernd dösend gesteuert worden, dass ich mich aufs Bett gelegt hatte, um zu schlafen. Ich war überrascht, als das von einer der "Spielerstimmen" mit (zynischer) Begeisterung kommentiert worden war. .... "Du machst schon wieder ALLES RICHTIG", hatte dieser "Spieler" "frohlockt" ... und mich dann erst einmal damit genervt, dass an meinem Magen / Darm herum - gesteuert, und ich nun dadurch gestört worden war. Doch irgendwann wurde ich "ausgestellt" und "träumte" nun, dass ich mich in einem Hotelzimmer (im von den Nazis besetzen Paris) befand.
Bin ich nach diesen eingesteuerten "Traumstücken" der Bande wieder wach, ist fast alles weg, was ich zuvor im Schlaf erlebt habe. Doch hier wusste ich später, dass es in meinem "Traum" um Nazis gegangen war (und mir die Nazi - Rolle gegeben worden war). Ich hatte schließlich nur 30 Minuten auf dem Bett zugebracht und hatte einen Brei aus "Geschichte" / der DVD und meinem (oft echten) Hass auf die Bürger - und Helerferbande, deren OPFER ich bin, als Erinnerung an diesen "Traum" im Kopf, als ich aufstand. Die Steuerkünstler hatten es richtig krachen lassen und mir im Schlaf (zu den Bildern und dieser Geschichte) INTENSIVE Hassgefühle eingesteuert .... und mich aus dem Schlaf und wach gesteuert, während ich von diesem eingesteuerten Hassgefühl eingenommen war. .... Als ich zu mir kam, war mir zwar schnell klar, dass ich "ferngesteuert" geträumt und GENAU DAS erlebt hatte, was mir andere "eingegeben" hatten. Doch ich war gestresst und mit einen "Durcheinander" von Bildern, "Geschichte" und des Hassgefühls, das mir DAZU eingesteuert worden war, aufgewacht .... und hatte erst einmal wieder zu mir finden müssen und nicht weiter reagiert. .... Doch damit hatten die Stimmen (also die beteiligten Bürger und "Spieler" mit der Technik) offenbar nicht gerechnet. Denn NUN hörte ich (von frustriert klingenden Stimmen), dass sie erwartet hätten, dass ich den (im Traum) eingesteuerten Hass im "wachen Zustand" sofort auf SIE, meinen Alltag (und z.B. die Beteiligung der Ambulanz am "Experiment") beziehen würde. .... Doch es war nicht so. Ich hatte mich von dem "Alptraum" erholen müssen und die "Spieler" erst später kritisiert, ohne sie zu beschimpfen.
Auch nachts sollte ich "Traumstücke" ertragen müssen (und war schon vor 4°° "bespielt" und dann kurz geweckt worden). Doch um (etwa) 4°° wurde mir ein Traumstück eingespielt, dessen Thema meiner Wirklichkeit entsprach. In dem Traum ging es darum, das ich weiter schikaniert, gemobbt und mir weiter gedroht werden würde, um mich den Wünschen der BürgerSpieler anzupassen (und z.B. dazu zu bringen, aus der "Heroinambulanz" zu verschwinden). Jetzt war mir dazu kein Hassgefühl eingesteuert worden, doch auch jetzt wurde ich wach gesteuert, während ich noch von dem Traum und den dazu eingesteuerten Gefühlen eingenommen war. .... UND NUN reagierte ich sofort genervt auf dieses "Traumstück" voller Drohungen, das einen Bezug zu meinem Alltag / Leben hatte. Ich sagte den "Stimmen", die mich jetzt (nachts) begleiteten, dass ich mich auch weiterhin nicht anpassen, sondern auf MEHR DRUCK und DROHUNGEN nur noch empörter (und letztendlich aggressiver) reagieren würde.
Von beiden Träumen war nur das Wichtigste bei mir hängen geblieben, nachdem ich wach gesteuert worden war. ABER das intensive (eingesteuerte) Hass - Gefühl (am Nachmittag) und die nächtliche Drohung, "besser" aus der Ambulanz zu verschwinden und überhaupt "mitzuspielen", waren hängen geblieben.
Um 4°° (nachts) hatte ich nur kurz auf den "Traum" reagiert, weil ich weiter schlafen wollte, und ich blieb auch dann ruhig, als mich die "Stimmen" weiter provozierten (um mich aus dem Bett zu holen). .... Um mich wach zu halten, wurde ich nun damit beschäftigt, dass "die Ambulanz" auch gestern ein kleines "Stück" inszeniert hätte. Die Ärzte / Mitarbeiter, hörte ich jetzt (nachts), hätten einen der neu aufgenommenen Patienten dazu benutzt. Und NUN (nachts) wurde mir diese "Szene" (in der es um die Jahreszeit ging) als DROHUNG deutlich gemacht. NUN wurde mir klar gemacht, dass in der Ambulanz schon wieder mit mir und um mich herum "gespielt" worden sei, und ich hörte, dass ich besonders nach den Ambulanzbesuchen (am späten Nachmittag) wieder mit eingesteuerter Angst und MEHR DRUCK, der auf der Straße in Szene gesetzt / organisiert werden würde, rechnen müsse. .... Und als ich auch jetzt nicht reagierte, weil ich (es war etwa 4:30) weiter schlafen wollte, begann das übliche "Fließen" (in der Seite des Körpers, auf der ich liege) und schließlich ließ mich die Bande mehrfach und letztendlich so stark (und kurz) Krampfen, dass ich wie ein Klappmesser zusammenfuhr, aufstand und das Pack von Bürgern und "Helfern" beschimpfte, die mich missbrauchen, als abartige "Spieler", die sich wieder so stark und übel im Schlaf über mich hergemacht hätten (und die Ambulanzpatienten -- und nun auch "neue" -- weiterhin zu Werkzeugen für die Tat an mir machen).
NATÜRLICH wurde mir daraufhin von den Stimmen angekündigt / gedroht, dass ALLES, was ich hier erwähnen würde, noch einmal "geschehen" würde. Schließlich wurde mir noch einmal mit MEHR von DER Gewalt GEDROHT, über die die Bande mit Hilfe des "gegen mich" organisierten Alltags und der unkontrolliert an mir "probierten" Technik verfügt. .... (Auch diese DROHUNGEN waren ein Rückfall!)
Auch jetzt, an den "Träumen", mit denen ich wieder einmal "bearbeitet" worden bin, wird klar, dass ich das Opfer abartiger "Spieler" geworden bin, die sich weiter über mich hermachen, mit mir, wie mit Material "spielen" und die Ergebnisse ihrer eigenen, zahllosen "Experimente" an mir nicht akzeptieren. Werden SIE nicht gebremst, werden sie ihr "Material" durch immer mehr "Experimente" schließlich verbrauchen. Deshalb warne die Drogenambulanz der Asklepioskliniken HH davor, diese Tat weiter zu unterstützen (oder durch mein "Verschwinden" von ihr profitieren zu wollen). Genauso warne ich "Fördern und Wohnen" davor, mich in einem ihrer Häuser WEITERHIN von einer Bande verbiesterter Bürger missbrauchen zu lassen.
Sollte ich jemals an Rechte kommen, ist die Beteiligung dieser Einrichtungen (dieser "Helfergesellschaften") das erste, woran ich denken werde.
Ab Morgen werde ich das Weblog unter dem Titel "Die Untat" weiter führen. (http//dieuntat.myblog.de) Hier wird es einen Link geben.
30.9.10 08:18
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung