Abu De

 



Abu De
  Startseite
  Archiv
  Hilfe !
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/nickab

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  "Die Untat"
  Abu De auch hier
 
Die Heroinambulanz lässt die Puppen tanzen !

Sonnabend, 5.5.07 : wieder ließen die Mitarbeiter der Heroinambulanz Patienten „auftreten“, wieder wurde ich IN DEN RÄUMEN DER HEROINAMBULANZ gesteuert . ....
EINE STRAFTAT , an die sich Patienten , die Stadt und Deutschland mittlerweile „gewöhnt“ haben .
Auf der Straße und im Bus der Verkehrsbetriebe setzten sich „Stück“ und Steueraktionen fort.
Im Bus saß wieder der „Spieler“ , der mich am Tag vorher schon begleitet hatte . (Weblog von gestern) .... und „trug“ --- nur etwas leiser --- „vor“ .
Jetzt „fragte ER ich mich“ --- ich nahm diese Frage als von ihm gestellt wahr --- während „er“, der betreffende „Spieler“, sein „Stück“ sehr viel weiter hinten im Bus gab (die Steuertechnik macht schon merkwürdiges möglich) : ..... “NA, geht`s dir jetzt gut !“
Ich saß währenddessen nervös und „angespannt – wach“ gesteuert im Bus, hatte gerade appliziert , Diamorphin bekommen und wurde nun völlig „gegenteilig“ gesteuert .
ES GING MIR -- GESTEUERT-- SCHLECHT .
Ich fühlte ich mich körperlich „schwach“ , nur gestresst ..... alles war eingesteuert .
„Meine“ Ärztin aus der Heroinambulanz --- ich hoffe , ich bekomme sie/ihre Kollegen für die Tat an mir vor einen/mehrere Richter --- hatte Dienst und hatte dazu „DEN WICHSER“ geben lassen !
Das reichte allerdings offenbar noch nicht :
das mir „attestierte“ „Problem“ -- mit Frau „an sich“ -- „gab es“ dazu :
Es begann damit, dass mich gestern Abend Patienten (zu) freundlich begrüßt hatten . Ich hörte dabei „Texte“ , die mir --- ich wurde anderweitig beschäftigt --- zu DEM Zeitpunkt in der Ambulanz noch nicht auffielen , mit denen dann aber abends, als ich ins Bett ging und später nachts, als ich geweckt wurde , von meinen Begleitern „Stimmung“ gemacht wurde .
DIESE „TEXTE“ WURDEN ABENDS UND NACHTS DAZU BENUTZT , MICH WACH UND AGGRESSIV ZU MACHEN .
An der Rezeption hatte ein Patient seine Beteiligung an dem Mobbing und „Experiment“ in der Heroinambulanz so beschrieben :
„wer ist denn heute dran ?“ ....“das ist hier wie beim Flaschendrehen“ .....
Die Patienten wurden TATSÄCHLICH von den Mitarbeitern einfach „mit auf die Reise genommen“ , instrumentalisiert .
(wurden sie eigentlich ernsthaft gefragt , ob sie einverstanden waren, dass der Versuch auch DORT stattfinden sollte , wurden sie auf diese Weise „ernst genommen“ ? ?)
Jetzt und bei der geschaffenen Stimmung und Situation , denke ich , sind einige von ihnen (vielleicht alle) bereit , ihre Rolle „selbst“ und „überzeugt“ zu geben , haben sie es übernommen , MICH --- und nicht das „Experiment“, AUCH DORT --- als das Problem zu sehen .
Sie wurden einfach „mit ins Boot“ gezogen .
Das Thema -- Mensch / Sexualität --- und die Art und Weise , DAMIT und zugleich mit der unglaublichen Technik , mit der immer wieder nur „gespielt“ wurde , GEFÜHLE zu bedienen (eine Auseinandersetzung darüber gab es nicht, sage ich) haben den Rest gemacht ! ........
„Hau ab!“ .... war wohl immer schon „Konsens“ ..... und wird, damit wurde GEDROHT, jetzt wieder stärker vorangetrieben.
Jetzt, hörte ich , wären die Patienten --- durch MEINE „Provokationen“ --- „wieder richtig dabei“ , „überzeugt“ aktiv .
Dann ging es so weiter :
eine Patientin, mit der in den Monaten zuvor schon in Bezug auf mich „gespielt“ worden war , bekam gestern wieder eine/ihre Rolle .
Bislang war sie „aufgetreten“ , wenn es um „meine“ , die --- mir von den ausgebildeten Internisten , Unfallärzten der Ambulanz und ihren Kollegen --- attestierten „Probleme“ mit „Frau“ ging .
Ich wurde zu ihren „Auftritten“ im „Experiment“ , zu ihrer Person und von denen , die mich „spielten“ und steuerten , immer wieder mit --- „meinen Problemen“ --- gegenüber „Frau“ beschäftigt und GESTEUERT .... (sie „stand“ dafür, war in der Hinsicht zum „Modell“ der Spieler geworden , zu einer Person , zu „Frau“ mit der ich „an sich“ Probleme haben sollte ) !
Häufig war mir zu „Szenen“ mit ihr Anspannung eingesteuert worden , Ergebnis dieser Art, mich zu spielen , war ein verkrampftes Verhältnis ihr gegenüber geworden .
DAS WAR ANFANGS UND „AN SICH“ NICHT SO ! .
Sie war zu einer Figur der SPIELER und des „SPIELS“ mit mir gemacht worden .
Gestern nahm ich sie sehr plötzlich --- auch das war inszeniert und gesteuert --- wahr .... und dachte dabei sofort an „Probleme“ ... für mich im „Experiment“ , .... im weiteren Ablauf meines alltags in der Ambulanz GESTERN . ( auch das, diese Reaktion war wahrscheinlich noch zusätzlich , künstlich „gemacht“)
Sie trug einen Rock , und ich nahm besonders --- „Beine“ --- wahr ... wurde kurz darauf angespannt gesteuert , ganz leicht, DOSIERT , „hoch- und heruntergefahren“ .
(Die Spieler wurden im Laufe der Zeit zu „Künstlern“ im Anwenden der Steuertechnik. Hier wurden --- nebenbei --- „Menschensteuerartisten“ ausgebildet !)
Ich verbrachte noch einige Zeit im Warteraum , wurde phasenweise körperlich (siehe oben) angespannt gesteuert und „über den Kopf“ mit der Situation , mit ihr und meinen Problemen mit „Frau an sich“ --- „Frauenhasser“ war ein „Text“ , mit dem ich , meine Haltung auch beschrieben wurde --- dazu beschäftigt !
ES SIND HYPOTHESEN , „THEORIEN“ , ZU MIR / MEINER PERSÖNLICHKEIT , SIE ENTSPRECHEN DEM ANLIEGEN DER SPIELER AN DAS „EXPERIMENT“ ..... NICHT MIR .... ICH KANN NICHT EINMAL DAFÜR SORGEN , DASS ÜBERPRÜFT WIRD, WIE ZUTREFFEND DIESE „ANNAHMEN“ ZU MIR SIND .
Ich werde aber weiter „SO“ gespielt .... und das macht mir tatsächlich „Probleme“ .
Vor der Tür zogen die Steuereingriffe der Spieler noch einmal an :
mir wurde nun „Schwäche“ eingesteuert , ich fühlte mich schwach und unsicher auf den Beinen . Es war eine Nervöse Anspannung , die mir eingesteuert wurde .... , zusätzlich gab es ein „Gespräch“ über mich , ........ „DEN WICHSER“ .
Die Aussage der Spieler :
„Das, „Beine“ .... macht dich doch scharf, ....... du nimmst das doch mit !“ .... , hörte ich z.B. !
Ich stieg nicht ein : ich habe den Spielern x- mal gesagt, dass es ALLEIN IHRE (spießigen) Phantasien seien , die sie da immer wieder über mich / zu mir produzieren würden .
Ich lasse mich nicht zum „Gespräch“ über meine Phantasie , oder besser , mein „Erleben“ und die Phantasien , die MIR von den Spielern zugeschrieben werden , mitnehmen .
MEINE BIOGRAPHIE ZU FLEDDERN UND „ANZUREICHERN“ REICHTE DEN SPIELERN NICHT .
„IHRE FIGUR“ MUSS LEBEN .
ICH DENKE :
ES GEHT DABEI AUCH STARK UM EIN „BESSERES“ GEFÜHL DER SPIELER IHRER TAT GEGENÜBER ..... UND :
MEHR „EXPERIMENT“ .... VERSCHAFFT DEN AKTEUREN WEITERE "RUHIGE" „ZEIT“ .
Ich sollte von Anfang an aus der Heroinambulanz herausbewegt, herausgemobbt werden .
Jetzt hat das Instrumentalisieren der Einrichtung und der Patienten , die Erfahrung , dass es durch die Aktionen und die Technik des MENSCHENVERSUCHS (und meine Reaktion darauf) nur Probleme und Aufsehen geben wird , sobald die Aktion öffentlich zum Thema gemacht wird , offenbar dazu geführt, dass ICH wieder stärker zum „Gehen“ bewegt werden soll .
DAS PROBLEM WÄRE (NUR) DORT VOM TISCH . UND DAS PROBLEMATISCHE „OUTEN“ DER TATSÄCHLICHEN ENTWICKLUNG WIRD WEITERHIN VERHINDERT .
Nicht DIE MITARBEITER , die in unverantwortlicher Weise in den Versuch eingestiegen waren , werden nach dem MISSBRAUCH ihrer Verantwortung gefragt, nicht SIE werden in den Augen der (eingenommenen) Patienten , oder der Öffentlichkeit „gehen“ ..... und sei es, dass sie sich nur von ihrer Tat , einem Teil ihrer Tat verantwortlich trennen müssten , sondern ICH bin weiterhin das „Problem“, das bewegt werden soll .
Mir wurde also nachts und heute Morgen wieder „mehr“ Experiment / Aktion angekündigt .
ICH WERDE DAS NICHT EINFACH MIT MIR MACHEN LASSEN !
DIE SPIELER INSTRUMENTALISIERTEN DIE GESAMTE EINRICHTUNG UND DIE STADT .
DIE ÄRZTE DER AMBULANZ WURDEN/WERDEN --- NEBEN ANDEREN AKTEUREN --- IMMER WEITER ZU „SPIELERN“ MIT DER MONSTRÖSEN TECHNIK UND MIT MEINEM LEBEN .
SIE NAGELN MICH --- „NEBENBEI“ --- AUF DROGE / SUBSTITUTIONSMITTEL FEST .
DAS IST EINE BESONDERE FORM DER KÖRPERVERLETZUNG .
AUCH DIESE SEITE WIRD IRGENDWANN THEMA UND PROBLEM FÜR DIE MITARBEITER „DER AMBULANZEN“ WERDEN.
Das gab`s gestern noch :
Es wurde wieder EXTREM an meinem Penis herumgesteuert .... Erektionen und (ich pinkelte „heißen“ Urin) eine gereizte Eichel .
Morgens erlebte ich im Supermarkt eine (kleine) Schikane. Ich wurde währenddessen im Dauergespräch gehalten und „fiel (dadurch) auf“ .
Lesen war wieder ausgeschlossen : ich wurde SOFORT müde gesteuert .
Auch beim Schreiben wurde ich „ausgestellt“ :
meine Handschrift wurde durch eingesteuertes „Krampfen“ unleserlich gesteuert .
Die Notizen , die so gestört wurden , betrafen den Besuch der Heroinambulanz . Ich konnte mir nur kurze , fast unleserliche Bruchstücke (zur Erinnerung) notieren .
Ich wurde abends anfangs durch „Gespräch“ und „Anmache“ gestört . Thema war : der „Wichser“ !
Später wurde ich „ausgestellt“ . Nachts , ab 2:30 , einige Male geweckt und gestört, bis ich um 5:30 aufstand .
Abends war mir ein (leicht) schmerzhafter „Ring“ um den Brustkorb eingesteuert worden . Es war eher eine Drohung, auch „mehr“ tun zu können , als ein wirkliches Problem durch die SCHMERZEN , die mir bereitet wurden (ich hatte im „Experiment“ schon richtige Probleme mit eingesteuerten SCHMERZEN ) .
5.5.07 08:38
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung